Die Jugendfeuerwehr Kamen nahm am 07.10.2017 mit rund 25 Kindern und Jugendlichen sowie ihren Betreuern an einer Notfallübung am Dortmunder Hauptbahnhof teil. Dort probte die Deutsche Bahn AG die Evakuierung eines Zuges sowie ihr Notfallmanagement. Aufgabe der Ju gendfeuerwehr Kamen war es, gemeinsam mit weiteren „Statisten“ die Reisenden darzustellen. Diese mussten dann mit den von der DB zur Verfügung gestellten Gepäckstücken den Zug „unerwartet“ in Dortmund verlassen, da es an der Lok zu einem Brand gekommen war.

Zuvor erhielten die Statisten eine kurze Sicherheits-Einweisung. Anschließend bestiegen sie an einem Abstellgleis einen speziell für die Übung bereitstehenden Regionalzug, der an einen Bahnsteig heranfuhr. Dort begann dann das Übungszenario, und die Jugendlichen mussten sich innerhalb des Bahnhofs orientieren.

Beobachter der Übung war auch die Feuerwehr Dortmund.

 

Nach Ende der Übung gab es dann noch ein ordentliches Frühstück – natürlich auch innerhalb eines Zuges.

 

Der Jugendfeuerwehr Kamen ermöglichte die Übung, den Dortmunder Hauptbahnhof einmal aus einer „anderen Perspektive“ zu sehen. Denn wann klettert man schon mal an einem Abstellgleis in einen Regionalexpress und bekommt dort von der Bahn zu essen und zu trinken…