Monats-Archive: Januar 2017

Am 08.01.2017 fand im Bürgerhaus Methler unter der Leitung von Stadtjugendfeuerwehrwart Volker Rost die alljährliche Jahresdienstbesprechung der Jugendfeuerwehr der Stadt Kamen statt. An der Jahresdienstbesprechung nahmen der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks und Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek, der Bürgermeister der Stadt Kamen Hermann Hupe, der Leiter der Feuerwehr Kamen Rainer Balkenhoff, zahlreiche weitere Führungskräfte der Feuerwehr, die Jugendwarte und Betreuer sowie rund 40 Angehörige der Jugendfeuerwehr teil.

Entwicklung der Mitgliederzahlen in der Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr der Stadt Kamen ist in drei Gruppen gegliedert (nach den Stadtteilen Kamen-Methler, ‑Mitte und –Heeren-Werve). Ihr gehören derzeit insgesamt 89 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 17 Jahren an – darunter 15 Mädchen. Damit ist die Mitgliederzahl gegenüber dem Vorjahr um sechs angestiegen. Im Laufe des Jahres 2016 wurden acht Angehörige der Jugendfeuerwehr mit Vollendung des 18. Lebensjahres in die aktiven Einsatzabteilungen der jeweiligen Stadtteile übernommen; 16 Jungen und ein Mädchen wurden neu in die Jugendfeuerwehr aufgenommen.

Zeitlicher Aufwand für feuerwehrtechnische Ausbildung und Kinder-/Jugendarbeit

Insgesamt wurden von den Jugendlichen, den Jugendwarten und Betreuern 296 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung geleistet. Weitere 589 Stunden wurden für allgemeine Kinder- und Jugendarbeit aufgewendet.

Jugendwarte und Betreuer der Jugendfeuerwehr

Drei Jugendwarte führen die Jugendfeuerwehr Kamen; ihnen stehen weitere 31 aktive Kameraden in der Funktion als stellvertretende Jugendwarte sowie als Betreuer zur Seite. Sie haben in 2016 insgesamt weitere 1.434 Stunden Freizeit für die Arbeit in der Jugendfeuerwehr aufgewendet, so zum Beispiel für Aus- und Fortbildungen, Sitzungen und für die Vorbereitung der Dienste und Freizeitveranstaltungen.

In der Führung der Jugendfeuerwehr des Stadtteils Methler gab es personelle Veränderungen: Der Leiter der Feuerwehr entließ Daniel Balkenhoff aus seiner Funktion als Jugendwart. Balkenhoff führte die Jugendfeuerwehr Methler seit 2014, war jedoch bereits schon im Jahr zuvor als Betreuer tätig. Mirco Lammert, der bisherige stellvertretende Jugendwart, wurde zum neuen Jugendwart ernannt; als stellvertretende Jugendwarte stehen Lammert fortan Maximilian Hinz und Patrick Schulte zur Seite. Stadtjugendfeuerwehrwart Volker Rost dankte Daniel Balkenhoff für sein herausragendes Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit; Balkenhoff wird die Jugendfeuerwehr weiterhin als Betreuer tatkräftig unterstützen.

Teilnahme an Wettbewerben

Die sogenannte »Jugendflamme« – eine Auszeichnung, die die Kinder und Jugendlichen nach einem landesweit einheitlichen Abnahmeverfahren erwerben, bei dem sie definierte feuerwehrtechnische Kenntnisse nachweisen müssen – wurde in 2016 insgesamt 29 mal verliehen.

Die Jugendfeuerwehren Kamen-Heeren-Werve und Kamen-Mitte erhielten außerdem in 2016 die sogenannte »Leistungsspange«, nachdem sie diverse sportliche und feuerwehrtechnische Disziplinen absolvierten.

Rückblick auf 2016

Stadtjugendfeuerwehrwart Volker Rost hob die Bedeutung der Jugendarbeit für die Nachwuchssicherung der Freiwilligen Feuerwehr hervor, blickte auf das Jahr 2016 und insbesondere auf Veranstaltungen und Aktionen zurück, an denen alle drei Kamener Jugendfeuerwehren gemeinsam beteiligt waren:

  • Über Pfingsten wurde ein Erlebnis-Schwimmbad in Plettenberg sowie die Ausstellung »DASA« in Dortmund besucht.
  • In den Sommerferien wurde eine Fahrt in den Freizeitpark »Phantasialand« in Brühl unternommen.
  • Auf dem Gelände der Bundeswehrkaserne »Glück-Auf« in Unna-Königsborn wurde die alljährliche Stadtübung der Jugendfeuerwehr durchgeführt.

 

Verabschiedung des stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwartes Volker Baca

Nach Erreichen der Altersgrenze scheidet Brandinspektor Volker Baca aus dem aktiven Dienst der Feuerwehr aus und wechselt in die Ehrenabteilung. Aus diesem Grund wurde Volker Baca durch den Leiter der Feuerwehr Rainer Balkenhoff auch aus seiner bisherigen Funktion als stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart entlassen.

Volker Baca tratt im Jahr 1970 in die Jugendfeuerwehr ein und wurde 1974 zum Feuerwehrmann befördert. Seit 2011 war er stellvertretender Zugführer des Löschzuges Kamen-Mitte. Über viele Jahre engagierte sich Volker Baca in der Jugendarbeit der Feuerwehr; im Jahr 2004 wurde er zum Stadtjugendfeuerwehrwart ernannt. Daneben war Baca auch als Ausbilder für Drehleitermaschinisten und im Bereich Gefahrguteinsätze tätig.

Bereits im August 2016 hatten die Feuerwehrkameraden Volker Baca überrascht, als sie ihn mit einer alten Feuerwehr-Drehleiter von zuhause zu einer Rundfahrt durch die Innenstadt abholten (hierüber wurde separat berichtet).

Bürgermeister Hermann Hupe würdigte die Verdienste von Volker Baca und sagte, er habe sich in besonderer Weise für die Feuerwehr und für die Stadt Kamen verdient gemacht.

Vorschau 2017

Auch in 2017 sind wieder einige Veranstaltungen geplant. Im Mittelpunkt steht dabei das Jubiläum anlässlich des 60jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Kamen-Heeren, die als eine der ersten Jugendfeuerwehren in Nordrhein-Westfalen bereits im Jahr 1957 gegründet wurde.

Weiterhin sind wieder eine Stadtübung vorgesehen sowie die »Berufsfeuerwehrtage«, an denen die Jugendlichen einen ganzen Tag lang ihr erlerntes feuerwehrtechnisches Fachwissen in praktischen Übungen anwenden können.

Bürgermeister Hermann Hupe, der Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek und der Leiter der Feuerwehr Kamen Rainer Balkenhoff richteten Grußworte an die Jugendfeuerwehr. Hierbei wurde insbesondere die Bedeutung des »Gemeinschaftserlebens« neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung hervorgehoben. Bürgermeister Hupe zollte der Jugendfeuerwehr Respekt und Anerkennung für ihren Dienst zum Wohle der Allgemeinheit sowie im Sinne der Nachwuchssicherung und des langfristigen Erhalts der Schlagkraft der Kamener Feuerwehr. Oliver Kaczmarek sagte, die Jugendfeuerwehr sei die »Basis für den Erhalt der Sicherheit innerhalb der Stadt Kamen«.

Wahl der Jugendräte und beste Dienstbeteiligung

Nach Verlesung und Genehmigung der Jahresberichte wurden die neuen Jugendräte gewählt:

Unbenannt
Den Jugendfeuerwehrangehörigen Lukas Jackisch (Kamen-Mitte), Mika Göttker (Kamen-Methler) und Fabienne Gesing (Kamen-Heeren) überreichte Stadtjugendfeuerwehrwart Volker Rost für ihre besten Dienstbeteiligungen jeweils ein kleines Präsent.

26

Foto: Kamenweb.de