Monats-Archive: November 2014

Ausbildung im Schulungsraum

 

Am Samstag hat der Ausbilder Sebastian Sternemann die Themen der Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 vorbereitet.

Zu Beginn haben wir zwei praktische Übungen mit dem HLF10  „Hilfeleistungs-Löschfahrzeug“ am Feuerwehrhaus durchgeführt. Hier konnten die Jugendlichen, die recht neu dabei sind hinter die Aufgabenbereiche der einzelnen Trupps blicken und praktisch ausüben. Die Übung beinhaltete die Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer und der Vornahme von 3 C-Rohren. Diese Übung wird auch bei den Aktiven Kameraden geübt, um am jährlichen Leistungsnachweis teilzunehmen.
Da die Bereitschaft zu Dienstzeiten nicht aussetzt, kann es wie an diesem Samstag auch mal zu einem Einsatz kommen. Die Löschgruppe Methler bekam eine Alarmierung und alle Jugendfeuerwehrmitglieder haben sofort mitgeholfen das Fahrzeug für den Einsatz aufzurüsten, sodass die Aktiven sofort zum Einsatz fahren konnten.

Der Jugendfeuerwehrdienst musste deswegen jedoch nicht abgebrochen werden. Die Ausbildung konnte im Schulungsraum mit einer Präsentation und Gesprächen weiter durchgeführt werden. Dies verschaffte allen einen guten Gesamtüberblick, wie wichtig jede Position auf einem Löschfahrzeug ist.

Erste Hilfe Lehrgang

Erste Hilfe Lehrgang

 

Jeden Tag kann man in die Situation geraten. Ein Verkehrsunfall direkt vor mir… Eine Frau kippt in der Stadt um… Oder ein älterer Herr klagt über stechen in der Brust bei einer Bühnenveranstaltung…

Jetzt zählt nicht nur jede Minute, sondern auch noch das richtige Wissen mit der passenden Handlung!
Genau für solche Situationen besuchen Jugendfeuerwehrmitglieder ab 16 Jahren erstmalig den 16-stündigen Erste Hilfe Lehrgang der Feuerwehr Kamen. Die Jugendfeuerwehrmitglieder aus ganz Kamen gesellen sich zu den Grundlehrgangsteilnehmern, um nicht nur für den späteren Verlauf in der aktiven Wehr fit zu sein, sondern in jeder Notlage helfen zu können.

Die Ausbildung ist nicht nur für jeden persönlich eine Bereicherung, das gesamte Umfeld kann daraus profitieren. Des weiteren ist es eine kleine Belohnung für die Tätigkeit im Ehrenamt. Da viele Jugendliche schon ihren Führerschein mit 17 Jahren machen dürfen, ist ein zusätzlicher Lehrgang nicht notwendig.

Nach diesem Lehrgang kommen aber auch Verpflichtungen auf die Ersthelfer zu. Die Weiterbildung darf nicht außer Acht gelassen werden, wie es im Straßenverkehr leider zu oft vorkommt. Die Teilnehmer werden bei den Diensten der Löschgruppen jährlich eine Auffrischung erhalten, in denen sie über Neuerungen unterrichtet werden.