Anpacken!

Anpacken!

Am Samstag stand auf dem Dienstplan “Fahrradausflug” als Tagesordnung. Leider mussten wir diesen Verschieben. Aber er wird gemacht! Das steht fest…

Der Jugendausschuss hat gewisse Bedingungen für die Dienstgestaltung bekommen:

  • Es müssen alle gleichzeitig teilnehmen
  • Der Dienst muss am Standort sein
  • Ihr Organisiert und macht mit!

Unser Dienst hat die Überschrift Feuerwehrspiele bekommen. Im Hinterkopf waren aber auch noch andere Stichpunkte, wie Teamgeist Vertrauen und Wissen. Der Beginn war natürlich technisch ausgelegt mit wasserführenden Armaturen und Gerätekunde (Wir sind ja in der Feuerwehr!).

Was ist das? Was kann das? und wofür wird das eingesetzt?

Aufgabe: Kuppelt so viele Geräte so schnell wie möglich zusammen!

Bei dem Spinnennetz darf nur eine Person durch eine Öffnung hindurch. Dabei mussten alle Kameradinnen und Kameraden auf die andere Seite. Das war Teamgeist!

Freistehende Leitern gibt es bei der Feuerwehr nur selten. Dieses sollte nicht nur nur bei der Jugendfeuerwehr durchgeführt werden… Alle halten ein Steckleiterteil fest und einer muss sein Vertrauen unter Beweis stellen und über die Leiter klettern.

Zwei Gruppen Zwei Aufgaben….

Stellt die Pingpong-Ball Versorgung zum anderen Ende des Schlauches sicher und gelangt über die “Eisrettungsmethode” zurück zu eurer Gruppe. Diese Aufgabe wird im Trupp durchgeführt und ist schon sehr kniffelig. Diese Geschicklichkeitsübung zeigt, dass Alter und Größe keine Bedeutung haben.

Das letzte Spiel sollte etwas mit Gras und Spaß zu tun haben … ich muss sagen ich haben es nicht verstanden. Aber es hatten alle Spaß!

 

Danke für den tollen Dienst ;)

Zu Pfingsten 2016 führte die Jugendfeuerwehr Kamen mit rund 55 Jugendlichen und 15 Betreuern eine Freizeitaktion durch.

Am Samstag, d. 14.05. fuhren wir mit dem Bus der Berufsfeuerwehr Dortmund und mehreren MTF’s in das AquaMagis im sauerländischen Plettenberg. Dort wurden die zahlreichen Wasserrutschen ausprobiert. Entspannt wurde im warmen Solebad.

Nach der Rückkehr wartete gegen Abend eine heiße Grillwurst an der Hauptwache. Die Nacht verbrachten die Jugendlichen mit den Betreuern in ihren Feuerwehrhäusern, wo noch einige Aktionen am Abend durchgeführt wurden – so etwa in Methler ein Lagerfeuer und eine Nachtwanderung.

Am Morgen des darauffolgenden Sonntags wurde an der Hauptwache gemeinsam gefrühstückt, bevor es kurz vor zehn Uhr mit dem Zug nach Dortmund in die DASA ging. Dort wurden wir eine Stunde durch die Ausstellung geführt und konnten im Anschluss einige Stunden weitere Exponate bestaunen und Vieles selbst ausprobieren – so z.B. auch einen originalen Leitstand der Berufsfeuerwehr Dortmund oder einen Flugsimulator.

Für die Betreuer war insbesondere die Zugfahrt mit einer Gruppe von nahezu 70 Personen eine besondere Herausforderung.

Insgesamt war die Pfingstaktion 2016 jedoch ein voller Erfolg, und es hat allen einen riesen Spaß gemacht.

20160515_085427056_iOS 20160515_082327115_iOS 20160515_082336706_iOS 20160515_083439278_iOS 20160515_083441522_iOS

Am 05.05.2016, dem diesjährigen, sonnigen Vatertag fand traditionell der Tag der offenen Tür der Löschgruppe Methler statt.

Zwischen 11:00 und 19:00 Uhr wurde von den 20 Jugendlichen, der Jugendfeuerwehr Methler, allerlei geboten. Mit schönen Angeboten von Schlauchkegeln über Feuerlöschen und Dosenwerfen bis hin zur Betreuung der Hüpfburg und natürlich dem besonders beliebten Kinderschminken, ergänzten wir, wie in jedem Jahr, das gebotene Programm der Löschgruppe Methler.

Wir haben um 10:00 Uhr mit dem Aufbau begonnen und waren so rechtzeitig um 11:00 Uhr, zu Beginn des großen Ansturms, mit den Vorbereitungen fertig. Gegen Mittag besuchten erwartungsgemäß viele Familien mit Kindern das Feuerwehrfest, und unser Stand zum Kinderschminken war so bereits um 13:00 Uhr das erste Mal hoffnungslos überfüllt. Wer keine Lust hatte zu warten, konnte sich stattdessen erst mal der gut besuchten Hüpfburg oder einem der anderen kostenlosen Spiele widmen.

Höhepunkt des Tages, war der Auftritt der Schülerband Layout Rock’n’Roll back to the 80’s, gegen 15:45 Uhr. Die Schüler im Alter zwischen 14 und 19 Jahren coverten bekannte und beliebte Songs der achtziger Jahre und sorgten für eine Superstimmung!

Das fantastische Wetter tat sein übriges dazu, dass das Feuerwehrfest auch in diesem Jahr wieder als rundherum gut gelungen bezeichnet werden kann.

Als wir gegen 19:00 Uhr mit dem Aufräumen und Abbauen begonnen haben, hatten wir an dem Tag insgesamt 64 Kinder geschminkt und unzählige Kinder durch die Spiele und Hüpfburg begeistert.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Helfern, Spendern und Gästen für diesen schönen Tag. Wir freuen uns auf 2017 und bestellen schon mal für den Vatertag tolles Wetter!!!

10:17 23. April Jugendfeuerwehr Methler: Feuerwehrgerätehaus Westick, Feuer_3 Dachstuhlbrand

Die vorgefundene Lage war ein verrauchter Dachboden, auf dem eine Person vermisst wurde. Die Menschenrettung unter Atemschutz wurde eingeleitet und eine Wasserversorgung aufgebaut. Im zweiten Obergeschoss lag die Rauchgrenze und der Angriffstrupp benutzte den Rauchabschluss um zu verhindern, dass Brandrauch in das Treppenhaus gelangt. Ohne jegliche Sicht wurde die bewusstlose Person aus dem Gefahrenbereich gerettet. Dabei war es besonders wichtig schnell vorzugehen, denn schon nach kurzer Zeit ist eine Person im verrauchten Bereich reanimationspflichtig. Danach erfolgte die Brandbekämpfung , es stellte sich heraus, dass eine Verteilersteckdose einen Schwelbrand hervorgerufen hatte. Unsere Einsatzübung verlief dementsprechend erfolgreich. Besonders das Vorgehen im Innenangriff wurde geübt.

 

Die Kleiderkammer der Feuerwehr Kamen ist von der Regel “jeden ersten Montag im Monat” zurückgetreten und hat feste Öffnungszeiten festgelegt.  An folgenden Terminen kann ein Jugendfeuerwehrmitglied seine Kleidung eintauschen, wenn sie nicht mehr passt oder kaputt ist.

  • 06.04.2016
  • 04.05.2016
  • 06.06.2016
  • 04.07.2016
  • 01.08.2016
  • 05.09.2016
  • 03.10.2016
  • 07.11.2016
  • 05.12.2016

Die Kleiderkammer befindet sich im Mersch 28 (rechts / Glastür) und ist um ca. 17 Uhr geöffnet.

Diese Information und Daten findest du auch hier:  MITMACHEN

Am 27.03 fand wie jedes Jahr das traditionelle Osterfeuer der Löschgruppe Wasserkurl statt und wir waren natürlich auch wieder vor Ort. Mit sechs Jugendlichen bereiteten wir zwei Attraktionen für die Kinder vor. Zum einen entfachten wir ein kleines Extrafeuer um den Kinder kostenlos Stockbrot anbieten zu können. Zum anderen wurde Kinderschminken für einen kleinen Beitrag von 50 Cent angeboten. Beide Angebote wurden im Laufe des Abends gut angenommen und so liefen schon bald überall kleine Eisprinzessinnen, Löwen, Blumenelfen und Piraten mit Stockbrot in der Hand durch die Gegend.

Herz-Lungen-Wiederbelebung

Herz-Lungen-Wiederbelebung

 

Am Samstag den 27.02.16 war es wieder einmal so weit. Das jährliche Erste-Hilfe Training bei der Jugendfeuerwehr Methler (LZ II) stand auf dem Ausbildungsplan. Wie schnell wir in Notfallsituationen geraten können, unterschätzt man mittlerweile. Andererseits ist es in dieser Situation umso wichtiger effizient Hilfe leisten zu können. Das würden wir selbst von jedem anderen Mitbürger auch erwarten wollen. Darum schauten wir auf einige Aspekte in der Ersten Hilfe, unter anderem:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Möglichkeiten des Notrufes – Wie führe ich ein Notruf durch?
  • Auffinden einer regungslosen Person
  • Stabile Seitenlage
  • Reanimation

Mit rund über 20 Jugendlichen übten wir gemeinsam verstärkt die stabile Seitenlage und die Reanimation. Und man siehe da – so einfach wie das auf den Bildern ausgesehen hat, war es gar nicht. Zum Ende hin blickten wir einmal auf die Krankheitsbilder des Herzinfarktes und des Schlaganfalls. Diese können uns vor allem im privaten häuslichen Bereich oft überraschen. Umso besser, wenn wir Hilfe holen können. Denn wie immer heißt es hier: „Jede Minute zählt“.

Am Ende unseres Dienstes sind wir dann alle als zukünftige „Helden“ nach Hause gegangen. Denn jetzt können wir HELD sein:
H – Hilfe rufen / Notruf

E – Ermutigen und Trösten

L – Lebenswichtige Funktionen überprüfen

D – Decke unterlegen / Zudecken

 

Maximilian Hinz

 

Der Leiterhebel im Einsatz

Der Leiterhebel im Einsatz

 

Tragbare Leitern ist ein wichtiges Ausbildungsthema. Sie können für die Menschenrettung, als Angriffsweg oder als Hilfsgerät eingesetzt werden. Hier bei ist es wichtig zu wissen welche Leitern wir in der Feuerwehr haben und wie man sie sicher einsetzt. Hier einige Grundsätze die wir in der Theorie zuvor durchgesprochen haben.

  • Es werden alle Leiterteile zum Einsatzobjekt mitgenommen
  • Die Sicherung einer Leiter übernimmt der vorgehende Trupp
    (Die Trupps können anderweitig eingesetzt werden)
  • Für die Steckleitervornahme werden min. 3 Fw-Angehörige benötigt
  • Für die Schiebleitervornahme werden min. 2 Trupps benötigt
  • Anstellwinkel 65-75°
  • Leitern müssen beim besteigen gesichert werden
  • Steck- und Schiebleiter dürfen unabhängig von der Rettungshöhe
    nur von 2 Personen bestiegen werden
  • Eine am GB angestellte, unbesetzte Leiter darf nicht ohne weiteres entfernt werden!
  • Schlauchleitungen dürfen nicht an der Leiter verlegt und befestigt werden
  • Es sollten nur drucklose Schläuche über die Leiter mit hochgenommen werden
    bis zum 1.OG darüber hinaus mittels Fw-Leine

Unser Übungsszenario war eine verletzte Person auf einer Garage. Hier wird der Leiterhebel eingesetzt, der in jedem Feuerwehrlehrbuch zu finden ist. Diese Möglichkeit eine Person zu retten erfordert viel Geschick und ein gutes Improvisationsvermögen. Die Gruppenführerin Jasmin hat ihre Einheit dabei voll im Griff und jeder hat mit angepackt. Falls es mal zu kleinen Problemen kam, hat jeder dem anderen aushelfen können. Alle haben überall mitgewirkt und der Lerneffekt war groß. So kommt es, dass Niko nebenbei noch Gerätekunde macht und auf einmal Erste Hilfe Hauptthema wird.

 

Heute sind wir zu Gast bei der Jugendfeuerwehr Bönen, welche heute das Bouncerball Turnier erstmalig ausrichtet. Das Turnier steht unter dem Motto “Fair Play”. Gemeldet sind 18 Gruppen aus dem gesamten Kreis Unna. Die Jugendlichen sind mit sehr viel Freude und Leidenschaft dabei.

Es wird im Gruppensystem gespielt, in der Vorrunde gibt es 6 Gruppen. Unser erster Gegner, war die Jugendfeuerwehr aus Schwerte diese Partie ging unentschieden (0:0 / 1 Punkt) aus. Als zweiter Kontrahent stand uns die Jugendgruppe aus Holzwickede gegenüber, dies ging (2:0 / 3 Punkte) für Methler aus. Somit stehen wir am Ende der Vorrunde mit 4 Punkten auf Platz 1 in der Gruppe E. Um ca. 12 Uhr war die Vorrunde abgeschlossen.

Als Nächstes ist das Achtelfinale an der Reihe. Kamen-Methler gegen Selm-Bork 2. Nach einem spannenden Spiel stand es zwischen den beiden Mannschaften unentschieden. Der Sieger musste durch 7 Meter schießen ermittelt werden. Hier hieß der Sieger Methler (1:0) und zieht somit ins um 13:30 Uhr Viertelfinale ein.

Im Viertelfinale trafen Methler und Schwerte aufeinander, Sieger in dieser Partie hieß Schwerte (0:1). Ein verdienter Sieg der Schwerter KameradInnen. Sie über zeugten mit einer jungen aber doch sehr starken Mannschaft.

Spiel um Platz 3: Lünen 1 vs Lünen 2
Sieger: Lünen 1

Finale: Unna-Ost vs Schwerte
Sieger: Unna-Ost

Tabelle:
1. Unna-Ost
2. Schwerte
3. Lünen 1

Somit neigt sich ein weiterer Tag mit Spiel und Spaß in der Jugendfeuerwehr Methler dem Ende.
image

image

image

image

image

image

image

wichtige Grundtätigkeiten

wichtige Grundtätigkeiten

Auf dem Dienstplan stand FwDV 1. Hierzu zählen die Grundtätigkeiten die bei der Feuerwehr sitzen müssen.

Julian und Maximilian haben sich vor dem Dienst hingesetzt und eine Präsentation vorbereitet. Diese Kombination von Theorie und Praxis hat sich in der Vergangenheit sehr bewährt. Die Inhalte können mit Zahlen Daten und Fakten, ebenso mit Bild Spiel und Spaß anschaulich dargestellt werden. Im Anschluss ging es an das Selbermachen! Hierzu haben wir drei Gruppen gebildet.

Die Themen der Gruppen waren:

  • Verkehrsabsicherung
  • Fahrzeugkunde und Stromerzeuger
  • Knoten und Stiche

Die Jugendlichen haben sich diese Themen selbst ausgesucht. Die Betreue guckten mit großen Augen, als sie sich für die Verkehrsabsicherung bei dem Wetter ausgesucht haben. Auf Nachfrage kam nur ein typischer Feuerwehr-Spruch: “Wir sind doch nicht aus Zucker….!”

1 2 3 7